StartseiteSucheSitemap
 
 


Ordnungspolitischer Rahmen für Kliniken auf dem Prüfstand

 

Krankenhäuser fordern Ende der Kürzungspolitik - "Qualität hat ihren Preis" !


Im Mittelpunkt des diesjährigen Krankenhaustages stehen die ordnungspolitischen Rahmenbedingungen für die stationäre Versorgung ab 2009 sowie mögliche finanzielle Auswirkungen auf den Wachstumsmarkt Krankenhaus.
Mit einem Jahresumsatz von über 60 Milliarden Euro sind die Kliniken in Deutschland ein bedeutender Wirtschaftsfaktor und einer der leistungsstärksten Jobmotoren im Gesundheitswesen. Gleichzeitig müssen sich die Krankenhäuser bei knappen finanziellen Ressourcen einem immer schärferen Qualitäts- und Leistungswettbewerb stellen. Durch die gesundheitspolitischen Restriktionen der vergangenen Jahre (Budgetdeckelung, Sanierungsabgabe, etc.) sind die Verantwortlichen in den Kliniken gefordert, dem schnellen Veränderungsprozess mit zukunftsfähigen Lösungen zu begegnen.

Vor dem Hintergrund des durchgreifenden Strukturwandels im deutschen Gesundheitswesen wird der 31. Deutsche Krankenhaustag die aktuellen ordnungspolitischen Reformbeiträge von Politik und Wissenschaft kritisch hinterfragen und innovative Lösungsansätze für die stationäre Versorgung der Zukunft aufzeigen. Darüber hinaus steht die Fortentwicklung des deutschen Fallpauschalensystems im Krankenhaus (G-DRG) im Fokus der Beiträge und Diskussionen.

Weitere Themen werden sein:

  • Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern
  • Medizinische Versorgungszentren (MVZ)
  • Ambulante Behandlung im Krankenhaus und Integrierte Versorgung
  • Aktuelle Entwicklungen im Pflegemanagement
  • Versorgungskontinuität als pflegerischer Beitrag zu mehr Versorgungsqualität
  • Neue Dimension der Selbstverwaltung
  • Krankenhausbau unter veränderten finanziellen Rahmenbedingungen



- Zurück zu: Übersicht
 
 
© 2013 peter milde + partner / Impressum / Standorte